Der Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab ist einer der sieben Landkreise der Oberpfalz in Bayern.

Karte Landkreis in Bayern 

Flossenbürg

Grenzöffnung

Friedrichsburg

Parkstein Basaltkegel

Geozentrum

Geopark

Goldsteig

Bocklweg

Golfplatz Schwanhof

Flossenbürg KZ

Zoiglstern

Eingebettet in das Oberpfälzer Hügelland präsentiert sich der Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab auf 1430 km² mit einem abwechslungsreichen Landschaftsbild und einer kulturellen Vielfalt, die ihresgleichen sucht. So liegen rund 500 Höhenmeter zwischen der tiefsten Stelle des Landkreises im Naabtal bei Luhe und dem Entenbühl mit 901 Höhenmetern, der zwischen Flossenbürg und der tschechischen Landesgrenze emporragt. 

 

Nahe des Grenzübergangs Waidhaus-Rozvadov wurde am 23. Dezember 1989 Geschichte geschrieben, als die damaligen Außenminister Deutschlands und Tschechiens, Hans-Dietrich Genscher und Jiri Dienstbier, den Grenzzaun zu Tschechien durchtrennten. Mit dem größten Autobahngrenzübergang zu Tschechien an der A6 und einer 38 km langen Grenze zu Tschechien liegt der Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab im Zentrum Mitteleuropas.

 

Zeitzeugen einer bedeutenden Vergangenheit sind die Burgruinen Leuchtenberg und Flossenbürg oder auch die einstmalige Residenz des Pfalzgrafen, die Friedrichsburg in Vohenstrauß.

Eine geologische Besonderheit bildet der Parkstein, einem durch tertiären Vulkanismus entstandenen Basaltkegel oder das mit tausenden spitzen Basaltklumpen bedeckte Blockschuttfeld auf dem 682 m hohen Rauhen Kulm.

Die Verbindung zwischen Geologie, Wissenschaft und Forschung zeigt sich mit der KTB (Kontinentale Tiefbohrung) in Windischeschenbach, wo der höchste Landbohrturm der Welt mit 83 m Höhe über dem mit 9101m tiefsten Loch der Erde weit emporragt. Im angeschlossenen Geozentrum befindet sich ein geotechnisches Labor zur Lehrerfortbildung und Umweltbildung.

 

Unter dem Dach des grenzüberschreitenden Bayerisch-Böhmischen Geoparks wird die Vielzahl geologischer Besonderheiten - angefangen von Gesteinsbildung und Vulkanismus über Rohstoffabbau und regionale Wirtschaftszweige in Vergangenheit und Gegenwart präsentiert. Geopark-Ranger unterstützen den Geotourismus und erläutern bei ihren Führungen Geologisches und Naturkundliches bei einer „Zeitreise“ durch mehr als 600 Millionen Jahre Erdgeschichte.

 

Weite Teile des Landkreises Neustadt a.d. Waldnaab gehören zum Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald. Den Naturpark im Einklang zwischen Natur und Kultur entdecken und erleben heißt hier die Devise. Und mit dem Slogan des Landkreises „dort leben und arbeiten, wo andere Urlaub machen“ verdeutlicht sich die ganzheitliche Sichtweise, den Lebensraum für die Menschen mit dem Raum für die Entwicklung von Wirtschaft und Landwirtschaft und der Erhaltung der Natur als gleichrangige Ziele in Einklang zu bringen.

 

Eine intakte Natur- und Kulturlandschaft bietet einerseits den Bürgern eine lebenswerte Heimat, andererseits den Urlaubern die Möglichkeit der Erholung. Für Wanderer führt ein ausgedehntes Netz von rund 130 markierten Fernwander- und Rundwanderwegen mit ca. 1000 km Wegstrecke durch ausgedehnte Wälder, landschaftlich reizvolle Täler und über sanfte Hügel. Für Fahrradfahrer sind im gesamten Landkreisgebiet markierte Radwanderwege vorhanden. Besonders der familiengerechte „Bockl-Radweg“ auf der ehemaligen Lokalbahntrasse, Bayerns längstem Bahntrassenradweg und Teil des Paneuropa-Radwegs, einer europäischen Radfernweg-Verbindung zwischen Paris und Prag, der von der Kreisstadt bis zur Grenze zu unseren Nachbarn in Tschechien führt, ist hervorzuheben.

Der Qualitätswanderweg „Goldsteig“ führt in seiner Route durch den Oberpfälzer Wald auch durch unseren Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab.

 

Der Golfplatz Schwanhof mit seiner attraktiven 18-Loch-Golfanlage liegt eingebettet in einem sanft geschwungenen, herrlichen, naturbelassenen Erholungsgebiet. Der deutschlandweit mehrfach ausgezeichnete Platz ist sowohl für Anfänger als auch für ambitionierte Golfer und internationale Turniere geschaffen.

 

Eine besondere Verantwortung für das historische Erbe trägt im Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab das ehemalige Konzentrationslager in Flossenbürg. Mit einer Dauerausstellung arbeitet das Informationszentrum in der international anerkannten Gedenkstätte gegen das Vergessen.

 

Die Region bietet mit einem vielfältigen und reichhaltigen Kulturleben ein abwechslungsreiches Programm für Einheimische und Gäste. Beispiele hierfür sind die Burgfestspiele Leuchtenberg oder die Wurzer Sommerkonzerte. Und wer im Landkreis den Zoigl-Stern außen an einer Hausmauer oder über einer Tür hängen sieht, ist herzlich eingeladen, eine besondere Art traditionellen Brauwesens zu erleben. Der Stern ist zugleich das Zeichen für Bier und Brauhandwerk sowie auch als eine Art Wegweiser und Anzeiger: Hier gibt`s Zoigl, deftige Brotzeit und eine urgemütliche Atmosphäre!

 

Wer Lebensqualität sucht, wird sie im Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab finden.